31. Juli 2015: Analyse sozialer Interaktionen in Zeiten außergewöhnlicher Ereignisse

Das Fraunhofer IVI hat unter Nutzung seiner Big-Data-Tools entsprechendes Basiswissen zu den Social‐Media‐Aktivitäten während der Elbeflut generiert. Als eines der Teilziele (Arbeitspaket Datenanalyse) des Projektes iSAND wurden nun die eigens aufgezeichneten hunderttausende Aktivitäten ausgewertet und in Form einer Dokumentation zur Verfügung gestellt. Inhalte sind u.a. die Häufigkeit von Suchwörter-Kombinationen, Analyse der verteilten Aktivitäten verschiedener „Power-User“ sowie die Interaktion untereinander. Die Dokumentation wird zur einfacheren Veranschaulichung mit zahlreichen Visualisierungen unterstützt.

Zum Bericht >>

 

16. März 2015: Social-Media-Monitoring in der Katastrophenbewältigung

Offizieller Kick-off zum BMUB-Projekt iSAND mit der Stadt Dresden absolviert

Im Krisenfall einenÜberblick über Themen zu erhalten, die breite Massen der Bevölkerung kommunizieren, ist Ziel des Projektes »internet Social Analyser in Natural Disasters« (iSAND). Ein Projektteam des Fraunhofer IVI wird gemeinsam mit den Software-Psychologen der Handspiel GmbH und dem Brand- und Katastrophenschutzamt Dresden ein System erproben und demonstrieren, das die strategischen Entscheidungen mittels Informationen aus sozialen Netzwerken erweitert.

Zur Pressemitteilung >>